Für wen ist Motopädie

Grundsätzlich tut Psychomotorik jedem Kind gut - besonders angesprochen sind Kinder mit motorischen, sprachlichen oder sozialen (Entwicklungs-) Auffälligkeiten, Kinder mit Lern- und Leistungsstörungen, hyperaktive Kinder und ängstliche Kinder, Kinder, die wenig oder gar keinen Spass an der Bewegung haben.

 

Motopädie ist sinnvoll bei Kindern ...

 

  • die ihre Balance nicht finden und sich unsicher fühlen und bewegen - Gleichgewichtsregulierung
  • die sich nicht auf ihre Muskelspannung verlassen könen - Tonusregulierung, Hypertonie, Hypotonie
  • denen es schwer fällt, zu springen oder einen Ball angemessen zu werfen und zu fangen - Bewegungskontrolle, Körperkoordination, Kraftdosierung
  • mit Störungen in der Handlungsplanung und -durchführung sowie in der Raum- und Zeitorientierung
  • die nicht gerne malen und schreiben, weil sie den Stift nicht entsprechend halten und führen können - Grapho- und Visumotorik, feinmotorische Koordination
  • die die eigenen Sinneswahrnehmung nicht richtig einschätzen und umsetzen können - Sensorische Integration, auditive, visuelle, vestibuläre und taktil-kinästhetische Wahrnehmung
  • deren Empfinden und Erleben der eigenen Körperlichkeit in Bezug auf sich und ihre Umwelt beeinträchtigt ist - Raum-Lage-Wahrnehmung, Körperschema
  • die nicht zur Ruhe kommen und sich nur schwer konzentrieren können - Konzentration
  • mit Beeinträchtigungen in der Kontaktaufnahme, der Kommunikation und im Ausdrucksverhalten
  • mit ADS oder ADHS
  • mit körperlicher oder geistiger Behinderung

 

 

Kontakt und Anmeldungen:

 

Luftsprünge -

Zentrum für Motopädie und Psychomotorik

 

Frankfurter Straße 119a

(Eingang über Kaiserstraße)

53773 Hennef

 

Tel: 02242 - 9334152

Whatsapp: 0176 - 95630402

eMail: fluegel@luftspruenge.info

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Luftsprünge